Hier gehts zum Informationsportal Erbefacts

Registrieren

Sie haben noch keinen Login? Jetzt Registrieren

Austria
de
Belgium
fr de nl
France
fr
Germany
Italy
it
Netherlands
nl
Poland
pl
Switzerland
de fr it
United Kingdom
en
Россия (Russia)
ru
中華人民共和國 (China)
cn
India
en
USA
en
Erbe Headquarters
Erbe Worldwide

Please choose a website and your preferred language.

Zum Inhalt springen

Globale Standards umgesetzt

Der internationale Markt für Medizintechnik fordert eine eindeutige Identifikation von Produkten.

Einkäufer, Anwender, Techniker, OP-Personal und die Sterilgutversorgung sind auf schnelle Informationen zu allen Produkten angewiesen. Dies wird ermöglicht durch eine einheitliche Kennzeichnung, welche für Transparenz und bessere Vernetzung untereinander sorgt.

Erbe setzt bei der Produktkennzeichnung auf die Standards von GS1 (Global Standards One). Hier dient die GTIN (Global Trade Item Number) als weltweit eindeutige Identifikationsnummer für Produkte und deren unterschiedliche Verpackungseinheiten. Dieser Barcode enthält zusätzlich zur eindeutigen Produktzuordnung weitere wesentliche Informationen wie Verfalldatum oder Herstelldatum und die Chargennummer bzw. Seriennummer. Über sogenannte Application Identifier (AI) können die Inhalte anhand der Startzeichen erkannt werden.

Eine Kurzbeschreibung des Bildes

(01) GTIN
(10) Lotnummer
(11) Herstelldatum
(17) Verfalldatum
(21) Seriennummer

Aktuell fordert die US-Lebens- und Arzneimittelbehörde (FDA) eine weltweit einheitliche Kennung von Medizintechnikprodukten, der wir mit unseren neuen Barcodes bereits heute Rechnung tragen.

Der Einkäufer im Krankenhaus hat die volle Bestandsübersicht und kann Beschaffungsprozesse über den Barcode steuern. Der Anwender kann Instrumente fallspezifisch zuordnen, was zusätzlich zur Patientensicherheit beiträgt. Krankenhaustechniker haben die Möglichkeit, über die Fehlerdokumentation Mängel zu identifizieren. Transparenz und bessere Vernetzung zum Wohle der Patienten– der Barcode macht's möglich.