Hier gehts zum Informationsportal Erbefacts

Registrieren

Sie haben noch keinen Login? Jetzt Registrieren

Austria
de
Belgium
fr de nl
France
fr
Germany
Italy
it
Netherlands
nl
Poland
pl
Switzerland
de fr it
United Kingdom
en
Россия (Russia)
ru
中華人民共和國 (China)
cn
India
en
USA
en
Erbe Headquarters
Erbe Worldwide

Please choose a website and your preferred language.

Zum Inhalt springen

Myanmar: Erbe Singapur versorgt eine abgelegene Klinik

Thiri Thame und Fritz Maier von Erbe Singapur versorgen eine abgelegene Klinik

Es gehört zu den begrüßenswerten Entwicklungen auf unserer Welt, wenn sich ehemals verschlossene Länder für die Ambitionen ausländischer Förderprojekte öffnen. Im Falle des südostasiatischen Myanmar ist ein medizinischer Versorgungstrip für bedürftige Kliniken allerdings noch immer mit zahlreichen Auflagen für alle Beteiligten verbunden.  

Das Team von Erbe Singapur hält engen Kontakt nach Myanmar. Seit zehn Jahren sind wir durch einen Fachhändler vor Ort vertreten und platzieren regelmäßig Geräte im Land. Dies ist auch unserer Kollegin Thiri Thame zu verdanken, denn die Anwendungsspezialistin ist gebürtige Myanmarin und verließ vor einigen Jahren ihre Heimat Richtung Singapur. Neben Thames beruflicher Qualifikation profitiert unser Tochterunternehmen daher auch von ihren Kenntnissen der myanmarischen Landessprache und Kultur. 

Im Rahmen eines Hilfsprojekts für unterversorgte Kliniken (Singapore for Surgical Outreach to Underprivileged Localities, SOUL) flogen Thame und Maier Ende November 2016 nach Myanmar, um Erbe-Ausrüstung an einen ziemlich entlegenen Ort zu bringen. Die Chirurgieausstattung war für eine ambulante Klinik und ein Waisenhaus in Kyaikto bestimmt, einer überschaubaren Stadt in der Nähe der berühmten Golden-Rock-Pagode. Maier und das lokale Ärzteteam nahmen das VIO 300 D sogleich in Betrieb.

Im Anschluss an ihren Einsatz übergaben Maier und Thame noch ein VIO 100 an die Koordinatoren des SOUL-Hilfsprojektes, die bereits weitere Einsätze planen.